Treffen der QSNA-Preisträger auf dem Kongress Pflege 2018

8 Februar, 2018
Kommentare deaktiviert für Treffen der QSNA-Preisträger auf dem Kongress Pflege 2018

Berit Ehmann, die erste Gewinnerin des Queen Silvia Nursing Award in Deutschland.

In Berlin trafen sich die Gewinner des Queen Silvia Nursing Award 2017. Berit Ehmann, Preisträgerin aus Deutschland, schildert ihre Eindrücke:

Am 19. und 20. Januar fand in Berlin der Pflegekongress des Springer Verlages statt. Trotz des Sturmtiefs “Frederike” verlief die Anreise doch sehr entspannt. Vor Ort hab ich die Gewinnerinnen aus den anderen Ländern ( Schweden, Polen, Finnland) getroffen und konnte mich mit ihnen austauschen. Unser erstes Treffen fand am Donnerstag Abend im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens mit einem Teil der Jury und dem Vorsitzenden von QSNA Deutschland, Ulrich Zerhusen, statt.


Da ich mit den Gewinnerinnen nur Englisch sprechen konnte, stellte ich fest, dass ich meine Kenntnisse doch auffrischen sollte und dass mir einige Vokabeln aus dem Pflegebereich fehlen. Auch wenn der Start im sprachlichen Bereich etwas holprig verlief, kam ich schnell wieder rein, so dass ich teilweise nur noch Englisch gesprochen habe – auch wenn ich die Chance auf Deutsch gehabt hätte.

Wir verbrachten die Kongresstage zusammen und konnten viele neue Eindrücke gewinnen. Besonders am ersten Tag haben mir persönlich die Diskussionen und die offiziellen Grußworte am Besten gefallen. So konnte ich mir ein Bild davon machen wie andere Menschen über den Zustand der Pflege in Deutschland denken. Ebenso fand ich es sehr interessant, dass auch die skandinavischen Länder einen Pflegekräftemangel haben und dass dort nicht – wie in den Medien kommuniziert wird – alles besser in der Pflege ist.

Auch am Stand unterhielt ich mich mit vielen verschiedenen Personen aus dem Pflegesektor und konnte Kontakte knüpfen. Meine Idee kam durchweg sehr gut an. Besonders, da ich persönlich mehr erklären konnte als schriftlich oder im Internet. Auch die Ideen aus den anderen Ländern wurden sehr gut angenommen.

Berit im Interview am QSNA-Stand

Es wurden sehr viele Fotos gemacht. Auch ein Interview und ein kleiner Film mit mir wurde gedreht. Wir Gewinner standen wirklich im Mittelpunkt.

Die Verleihung des Pflegemanagement Awards macht auch Mut, etwas zu verändern und eigene Ideen weiterzuentwickeln, denn diese Menschen haben es geschafft, ihre Idee erfolgreich umzusetzen. Hier nochmal: Herzlichen Glückwunsch!

Berit in Berlin

Eine gemeinsame Sightseeing Tour durch Berlin zusammen mit den anderen Gewinnerinnen durfte natürlich nicht fehlen. Denn wenn man schon mal in Berlin ist, sollte man sich doch die Stadt ein bisschen anschauen und neue Eindrücke gewinnen.

Berit erkundet mit Kari aus Finnland und Rebecca aus Schweden die Hauptstadt

Mir machte es persönlich sehr viel Spaß, jedoch sind solche Tage auch sehr anstrengend und man benötigt auch ein wenig Zeit sich zurückzuziehen und zu entspannen. Die ganzen Eindrücke haben sich nun schon gesetzt und ich konnte mir ein neues Bild der Pflege machen.

Im Rückblick ein gelungenes Wochenende. Ohne den Queen Silvia Nursing Award hätte ich niemals solch eine Chance erhalten und hätte während meiner Ausbildung auch keinen Pflegekongress in so weiter Entfernung besucht. Ebenso konnte ich durch den QSNA bereits viele neue Menschen kennenlernen, die ich so nie gesprochen hätte. Auch die Chance, die Gewinnerinnen aus den anderen Ländern zu treffen und zu sprechen wäre mir wohl verwehrt geblieben. Auch, dass ich nochmals zwei Finalisten treffen konnte fand ich sehr schön. Danke an Kristian und Anna, dass Ihr gekommen seid und wir uns nochmals sehen und sprechen konnten.

Berit beantwortete an den Kongresstagen geduldig die vielen Fragen.

Um mein Englisch aufzufrischen, habe ich mir gleich das Buch aus der Pflegiothek Reihe zugelegt und frische nun fleißig mein Vokabular für den Pflegebereich auf.

Ich hoffe, dass das Jahr weiterhin so spannend verläuft und ich weiterhin neue Eindrücke sammeln kann. Vielleicht bietet mir ja der QSNA die Chance, dass meine Idee zur Realität wird.

Comments are closed.